Golf am Gardasee

Golf spielen

Golf spielen in der außergewöhnlichen Landschaft des Gardasees – was dank des günstigen Klimas das ganze Jahr über möglich ist – ist ein Erlebnis, das man nicht versäumen sollte.
Zahlreiche und angesehene Golfplätze sind über die anmutigen Hügel des Gardasees verstreut und viele Liebhaber kommen zum Gardasee, um in dieser einzigartigen Umwelt zu spielen, die mit ihren Anregungen den Urlaub jedes Sportlers bereichert.

Porta del Sole Hotel verfügt über Handelsabkommen mit der Golf Clubs:Arzaga GolfBogliaco GolfGarda GolfGolf Club BergamoGolf Club VeronaGolf S.VigilioFranciacorta Golf.

Alternativ können Sie unsere Formel Hotel + Golf buchen.

Geschichte: sieben Jahrhunderte Golf.

Der Ursprung des Golfs wird auf eine Spiel zurückgeführt, das im Mittelalter in den Niederlanden mit dem Namen „kolf“ gespielt wurde und in England des 15. Jhd. „al golf“ bezeichnet und vom König und Plebejern gespielt wurde. Sicherlich war es bereits ein begeisterndes und mitreißendes Spiel, wenn der schottische König, Jakob II, 1457 das Golfspiel verbot, weil es dazu führte, dass die „edle Kunst“ des Kriegshandwerks vernachlässigt wurde und im 16. Jahrhundert verbot die Kirche das Spiel am Sonntag. Anfangs war Golf nur ein Zeitvertreib, den man auf Wiesen, wie sie von der Natur geschaffen waren, praktizierte; im 17. Jahrhundert entstanden in Schottland, der „Wiege des Golfspiels“ Spielergruppen, die die ersten Golfclubs gründeten. Man begann, die Spielfläche zu gestalten und einige Regeln festzulegen, von denen einige noch heute gültig sind. 
Im 19. Jahrhundert begann die allgemeine Verbreitung des Golfsports zunächst in England und dann weltweit. Die Verbreitung war vor allem der Entdeckung des Priesters Patterson zu verdanken, der 1845 den Golfball aus Guttapercha erfand, der billiger und praktischer als die bis dahin benutzte Lederkugel war. Die Eisenbahn trug ebenfalls zum Erfolg bei, da sie den Zugang zu den Golfplätzen leichter machte. In einer Zeit, in der England die halbe Welt beherrschte, ist es verständlich, dass sich das Spiel schnell von den Vereinigten Staaten nach Australien ausbreitete. 

1860 fand in Prestwick zum ersten Mal „The Championship Belt“ statt, das 1873 zum „Open Championship Cup“ wurde, bei dem sich Amateursportler mit Profis messen können. Heute ist der „Open Championship“ – d. h. die britische offene Meisterschaft – die wichtigste Golf – Meisterschaft in der Welt. Die erste Golfspielerin war zweifellos Maria Stuart, die Königin von Schottland. Man sagt, dass sie 1567 während der geplanten Ermordung ihres Gatten Golf spielte. 
Erst 1893 nahmen auch Frauen an Golfwettkämpfen teil. Nach einer kurzen Unterbrechung während des ersten Weltkriegs hat das Golfspiel die Zahl seiner Anhänger ständig vermehrt und dauert der magische Moment des Golfs bis heute an.

Angebote, die man nicht verpassen sollte

  • Tutte
  • Juli

Angebote, die man nicht verpassen sollte

  • Tutte
  • Juli

ALLE UNSERE ZIMMER